Angreifers Next Chance

01.02.2018

Wie bereits angekündigt, beendet Angreifer seine Karriere als Rennpferd und ist im Rahmen des Teilprojekts Angreifers Next Chance auf die Reitanlage Sieben Morgen in Niederkassel bei Köln umgezogen. Mit Unterstützung von GERMAN RACING soll er in den kommenden Monaten zum Reitpferd umgeschult werden.

Angreifers Next Chancezoom

Dank der großzügigen Unterstützung unseres Partners Gestüt Röttgen, durften wir Angreifer die letzten 5 Jahre auf der Rennbahn erleben, wo er dem jungen Rennstall just4turf viel Freude bereitet hat. Unvergessen ist dabei sein fulminanter Sieg mit 9 Längen im Rennen um die Japan Association Trophy am 24.05.2017 in Baden-Baden oder seine zahlreichen Platzierungen auf Listenebene. Unser Ehrenmitglied Sandra Eichenhofer gewann 2015 auf Angreifer gleich ihr erstes Rennen in Köln. Leider verstarb sie noch im gleichen Jahr an den Folgen eines Sturzes in Brasilien. Wegen der vielen schönen Momente, die wir mit Angreifer erleben durften, war es uns immer ein besonderes Anliegen, ihm dafür etwas zurückzugeben.

Angreifer siegt im Preis der Landtechnik Printz, 28.04.2015zoom
Angreifer siegt im Preis der Landtechnik Printz, 28.04.2015

 Wir denken, dass es sehr wichtig ist, Rennpferde nach ihrer Karriere zu Freizeit- oder Reitpferden umzuschulen, bevor sie dann verkauft werden. Wir wollen negative Rückmeldungen über schwierige und nicht umgeschulte Rennpferde vorbeugen, indem wir deutlich machen, dass es die Aufgabe der Besitzer ist, sich um den Verbleib ihres Rennpferdes nach der aktiven Karriere nachhaltig zu kümmern. Ein positiver Nebeneffekt ist dabei die Verbesserung des Images der Vollblutpferderasse in anderen Sparten des Reitsports.

WIchtig im Rahmen des Projekts und im Umgang mit ehemaligen Rennpferden ist sicherlich Geduld und die goldene Regel: Das Pferd bestimmt die Geschwindigkeit. Angreifer soll im Rahmen des Pilotprojekts an Dinge gewöhnt, werden, die aus dem Trainingsbetrieb nicht unbedingt kennt. Beispielsweise die klassische Trense, den Vollbaumsattel oder das beidseitige Anbinden in der Stallgasse. 

Die reiterliche Ausbildung von Angreifer orientiert sich an der Skala der Ausbildung:

  • Takt
  • Losgelassenheit
  • Anlehnung
  • Schwung
  • Geraderichtung
  • Versammlung

Ziel von unserem Projekt ist es, Angreifer möglichst vielseitig auszubilden, um ihn auf seine Zeit als Reitpferd und hoffentlich tollem Freizeitpartner vorzubereiten.Unsere Mitglieder Tobias Brenner, selbst ehemaliger Rennreiter mit Auslandserfahrung und Nina Blindenbacher werden sich ehrenamtlich um die Umschulung von Angreifer kümmern.

Unterstützt wird unser Projekt dabei medial von dem Dachverband des deutschen Galopprennsports GERMAN RACING und von der Traditionssattlerei Stübben, die Angreifer mit dem nötigen Equipment ausstattet.

Das Pilotprojekt Angreifers Next Chance dient aber auch gleichzeitig zur Evaluierung der Realisierbarkeit einer Umschulungsplattform für ehemalige Rennpferde nach dem Vorbild zahlreicher ausländischer Aftercare-Programme, die in Ländern wie England, Irland und Frankreich auch vom jeweiligen Dachverband gefördert, initiiert oder unterstützt werden.

Weitere Infos zu GERMAN RACING Next Chance gibt es hier oder auf der Projektseite Next Chance.

Wer Angreifers Entwicklung noch genauer verfolgen will, kann dies auch auf Facebook tun. Dort postet unser Projektteam fast täglich Neuigkeiten zu Angreifers Entwicklung vom Renn- zum Reitpferd.

https://www.facebook.com/GRNextChance/

Über Feedback, Anregungen und Kritik zu unserem Projekt freuen wir uns über eine Mail an unseren Verteiler.

info@gr-next-generation.com

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Presse Aktuell

Mein Pferd Magazin Ausgabe Februar 2019

Zweite Karriere: Aus Rennpferden werden verlässliche Freizeitpartner

Mein Pferd berichtet über Next Chance. 

Social Media

 

Facebook Stream